Wandern im Dreiländereck

Saarschleife Touristik GmbH & Co. KG
Erleben Sie den Saar-Hunsrück-Steig und seine Traumschleifen

Entdecken Sie die Saarschleife

Saarschleife Touristik GmbH & Co. KG
Tief im Tal verkehrt die Fähre "Welles", die einzige im Saarland und auf der Saar.

Aussichtspunkt Cloef

Saarschleife Touristik GmbH & Co. KG
Genießen Sie den Blick auf die Saarschleife. Fast alles was Sie sehen, ist Natur- oder Landschaftsschutzgebiet.

Saar-Rad-Land

Saarschleife Touristik GmbH & Co. KG
Wer das Dreiländereck gerne mit dem Drahtesel erfahren möchte, findet hier tolle Strecken.

Burg Montclair

Saarschleife Touristik GmbH & Co. KG
Die Ruinen der heutigen Burg stammen aus dem 15. Jahrhundert.

Saarschleifen-Bike-Marathon

Saarschleife Touristik GmbH & Co. KG
Das Sporthighlight mit über 1.000 Sportlern aus ganz Europa zu Gast in Orscholz

Saar-Hunsrück-Steig

Saarschleife Touristik GmbH & Co. KG
Es erwarten Sie 218 traumhafte Kilometer Wandergenuss

Der Alte Turm

Saarschleife Touristik GmbH & Co. KG
Das historische Monument ist das älteste, aufrecht stehende, sakrale Bauwerk im Saarland.

Saarschleifen Land

Saarschleife Touristik GmbH & Co. KG
Unberührte Natur im FFH-Naturschutzgebiet Steilhänge der Saar
  • News
  • Anreise
  • Prospekte

Anreise

Die Saarschleife im Dreiländereck Deutschland - Luxemburg - Frankreich

So erreichen Sie uns mit dem Auto, dem Bus oder ganz bequem mit der Bahn:

Anreise Planen

Prospekte

Nutzen Sie unser Online-Bestellsystem und bestellen Sie jetzt unsere aktuellen Prospekte und Kataloge für Ihre Urlaubsplanung.

Jetzt anfragen

Umleitung Saar-Hunsrück-Steig Etappe 2

Liebe Wandernden,

der Saar-Hunsrück-Steig (Etappe 2) zwischen Hellendorf und Orscholz muss aktuell umgeleitet werden.

Die Umleitung über den Saarland-Rundwanderweg ist ausgeschildert und kann weiterhin begangen werden. Die Strecke verkürzt sich mit der Umleitung um 3,1 km.

Die aktuelle Umleitung entnehmen Sie bitte der angefügten Karte.

 

Teilsperrung des Wolfswegs

Verkürzte Wanderstrecke beginnt

am Garten der Sinne

 

Aufgrund absterbender Bäume, die ein hohes Risiko für Wanderinnen und Wanderer darstellen, musste die Kreisstadt Merzig einen Großteil des Premiumwanderwegs Wolfsweg kurzfristig sperren. Die Gefahr geht dabei von Buchen- und Buchen-Eichenbeständen aus, die sich in vielen Bereichen des Weges befinden. So könnten bereits durch leichten Wind morsche Äste herunterfallen oder sogar Bäume umstürzen. Vor diesem Hintergrund blieb der Kreisstadt Merzig keine andere Wahl als die Waldpassage im Merziger Kammerforst aufgrund der bedrohlichen Situation zu sperren.

Gerade in der laufenden Hochphase der Wandersaison ist dies ärgerlich, weil aktuell viele Gäste und Touristen den beliebten Weg für einen Tagesausflug nutzen und die Strecke lediglich im oberen Streckenabschnitt auf der Ell nutzen können. Dies hat zur Folge, dass der Wolfspark-Werner-Freund und der Garten der Sinne fußläufig über den Weg nicht mehr verbunden sind.

Aktuell ist der Premiumwanderweg lediglich auf einer verkürzten Rundstrecke zu absolvieren, die auf den Parkplätzen rund um den Garten der Sinne gestartet werden kann. Eine entsprechende Wegeführung ist ausgeschildert. Vom Wolfspark-Werner-Freund ist ein Beginn der Premiumwanderung nicht mehr möglich.

Auch wenn die Gefahren, die derzeit von dem Waldweg ausgehen für Laien nicht ersichtlich sind, appelliert die Kreisstadt Merzig an alle Besucher des Wolfsweges, die aktuellen Risiken ernst zu nehmen und sich an die Sperrungen und Empfehlungen zu halten.

Der Wolfspark-Werner-Freund ist von den Gefahren nicht betroffen und kann daher auch weiterhin besucht werden. Darüber hinaus hat auch der Garten der Sinne weiterhin geöffnet.

Vollzeitstelle für Projektmanagement & Öffentlichkeitsarbeit

Der Naturpark Saar-Hunsrück e. V. bietet zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Vollzeitstelle (m/d/w)

Projektmanagement & Öffentlichkeitsarbeit

Weitere Informationen zu dem Stellenangebot:
NPSH-Projektmanagement/ÖA

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

 

Hinweis zu Waldbrandgefahren

Bei anhaltender Trockenheit steigt in den Sommermonaten die Gefahr von Waldbränden. Zur Warnung veröffentlicht der Deutsche Wetterdienst von März bis Oktober je Tag und Ort einen sogenannten Waldbrandgefahrenindex (https://www.dwd.de/DE/leistungen/waldbrandgef/waldbrandgef.html) mit fünf Gefährdungsstufen. Die niedrigste Stufe 1 bedeutet eine „sehr geringe Gefahr“. Bei der höchsten Stufe 5 ist eine „sehr hohe Waldbrandgefahr“ erreicht.

Meteorologische Daten, die regional vorhandenen Bodenverhältnisse, der Vegetationsstand und die Waldart stellen die Berechnungsgrundlagen für die Waldbrandstufen dar. Aufgrund der extremen Hitze und der andauernden Trockenheit spitzt sich die Lage ab Stufe 4 („hohe Gefahr“) extrem zu.

Wie können Waldbrände vermieden werden?

Die Entstehung von Waldbränden zu vermeiden ist deshalb nun oberstes Ziel. Die Feuerwehr weist daher auf folgendes hin:

  • In den Wäldern besteht absolutes Rauchverbot: Zigarettenglut und Rauchzeugreste können verheerende Folgen haben.
  • Auch bei Fahrten mit der Bahn oder dem Auto durch Waldgebiete dürfen keine Rauchzeugreste aus dem Fenster geworfen werden.

In einem Wald oder in einer Entfernung von weniger als einhundert Metern davon dürfen laut grundsätzlich nicht:

  • offenes Licht angezündet oder verwendet werden,
  • brennende oder glimmende Sachen weggeworfen oder unvorsichtig gehandhabt werden,
  • Grill- oder Lagerfeuer entzündet werden.

Weiter zu beachten:

  • Grill- oder Feuerstellen außerhalb dieses Bereiches sind ordnungsgemäß zu beaufsichtigen und gegebenenfalls zu löschen, insbesondere wenn vom Funkenflug eine Gefahr ausgeht.
  • Mit Kraftfahrzeugen soll nicht auf Waldwegen oder auf Grasflächen gefahren werden. Vom heißen Auspuff bzw. dem Katalysator geht eine erhebliche Brandgefahr aus.
  • Beim Bemerken von Bränden in Wäldern oder Wiesenflächen sollte jeder Bürger für eine schnellstmögliche Alarmierung von Feuerwehr (Notruf 112) oder Polizei (Notruf 110) sorgen.

 

Neue Öffnungszeiten ab April

Ab dem 01. April wird unsere Tourist-Information in der Fußgängerzone

in Mettlach wieder zu den folgenden Zeiten geöffnet sein:

 

Montag bis Freitag:

9 Uhr bis 12 Uhr und von 13 Uhr bis 17 Uhr

Samstag und Feiertage von 10 Uhr bis 14 Uhr und sonntags

von 11 Uhr bis 15 Uhr

 

 

Die Tourist-Information mit Regiothek im Cloef-Atrium in Orscholz

wird ab Freitag, den 01. April täglich von 10 Uhr bis 17 Uhr geöffnet sein.  

Saisonstart der Fähre ab April

Ab April wird die Fähre Welles wieder Radler, Wanderer und Spaziergänger von einem Ufer ans andere bringen. Die Fahrtzeiten

sind täglich von 10.00 bis 17.50 Uhr, montags ist Ruhetag.

Fällt der Montag aber auf einen Feiertag, somit verschiebt der Ruhetag sich dann auf Dienstag.

 

Die Preise für Kinder und Fahrräder sind unverändert wie im vergangenen Jahr, jeweils 50 Cent pro Überfahrt.

 

Erwachsene zahlen pro Überfahrt 2,- €. Eine 10er Karte ist zum Preis von 16,- € erhältlich.

Burg Montclair an den Wochenenden geöffnet

 

Im März hat die Burg Montclair an den Wochenenden wie folgt geöffnet:

 

Das Burgbistro ist im März

Samstag und Sonntag von 11 bis 16 Uhr geöffnet.

 

 Das Museum und der Aufgang zu den Wehrtürmen ist in der Zeit möglich.

Öffnungszeiten der Tourist-Informationen

Die Tourist-Information in Mettlach hat bis Ende Februar wie folgt wieder für sie geöffnet:


Montag - Freitag von 11:00 - 16:00 Uhr.
Samstag von 10:00 - 14:00 Uhr.
Sonntags geschlossen.

 

Die Tourist-Information in Orscholz hat bis Ende Februar wie folgt wieder für sie geöffnet:

Montag - Sonntag von 11:00 - 16:00 Uhr.

 

Aktuelle Corona Informationen

 

Alle aktuellen Reglungen finden Sie auf der zuständigen Corona Seite des Saarlandes unter folgendem Link.

Herzlich Willkommen

im Herzen des Dreiländerecks. Rund um die Saarschleife, nahe der Grenze zu Luxemburg und Frankreich gelegen, finden Sie das etwas andere "all inclusive" Angebot. Ein Geheimtip für alle, die Ruhe und Entspannung suchen, aber auch für diejenigen, die ihren Urlaub aktiv genießen wollen. Hier können Sie etwas erleben: Radeln, Wandern, Schifffahrten, Besichtigungen und Ausflüge in die Kulturstädte diesseits und jenseits der Grenzen - Trier (40 km), Luxemburg (40 km), Saarbrücken (50 km) oder Metz (70 km) haben für jeden etwas zu bieten.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen einen angenehmen Aufenthalt.

  • Veranstaltungen
  • Saar-Hunsrück-Steig
  • Outletcenter

Von den Saarschleife-Aktiv Sportevents über die Mettlacher Kammermusiktage bis hin zum Orscholzer Kultursommer bietet die Gemeinde Mettlach für jeden Geschmack interessante und spannende Veranstaltungen. Ob Wandermarathon, Theater, Konzert oder Saarpedal, Langeweile ist an der Saarschleife ein Fremdwort.

Zum Veranstaltungskalender

Saar-Hunsrück-Steig

Erwandern Sie 218 traumhafte Kilometer ... an bizarren Felsen und idyllischen Bachläufen entlang ... durch tiefe Täler und geheimnisvolle Moorlandschaften. Entdecken Sie romantisch gelegene Seen, verwunschene Täler und phantastische Aussichten.

Der im Mai 2007 eröffnete Saar-Hunsrück-Steig wurde vom Deutschen Wanderinstitut als Premiumweg zertifiziert. Mit 64 Erlebnispunkten erreichte er die TOP-Platzierung bei den Fernwanderwegen in Deutschland. Sein Alleinstellungsmerkmal: Mehr als 70 % Naturwege.

Mettlach Outlet Center

Grosse Marken. Kleine Preise.
Shopping, Natur, Kultur, Entspannung, Muße - Mettlach ist ein lohnendes Einkaufsziel mit attraktivem Mehr-Wert!